de | en
Eupen 2017

art'pu:l - DIE MESSE FÜR AKTUELLE KUNST

artpul Flyer

Vom 23. bis 25. Juni 2017 präsentiert die art'pu:l Eupen im Kulturzentrum Alter Schlachthof aktuelle, internationale Kunst. Rund 50 Künstlerinnen und Künstler aus dem In- und Ausland zeigen ihre Werke auf einer Gesamtfläche von insgesamt ca. 2.000 m². Die historischen Gebäude des zum Kulturzentrum umgebauten Alten Schlachthofs bietet eine hervorragende Kulisse zur Präsentation zeitgenössischer Kunst. Der großzügige Gründerzeit-Komplex, nahe des Stadtkerns, diente bis 1991 als Schlachthof der Stadt Eupen. Der Umbau zum Kulturzentrum wurde Ende 2015 fertiggestellt. Eupen liegt im Dreiländereck im östlichen Belgien unweit von Lüttich, Aachen und Maastricht.

Produzentenmesse für aktuelle Kunst

Die art'pu:l Eupen ist mit ihrer offenen Ausstellungssituation ganz bewusst künstlernah gestaltet. Als Plattform für Künstlerinnen, Künstler und Kunstbetriebe konzipiert, ermöglicht die Messe einen Marktzugang zu fairen Konditionen. Im Besonderen wird dabei auf den direkten Dialog zwischen den Ausstellern und dem Publikum wert gelegt. Die spannende Ausstellungsgestaltung in dem architektonisch attraktiven Ambiente trägt wesentlich zum Erfolg dieses Austausches bei.

Chudoscnik Sunergia VoG und die kunstfirma a2b laden ein zu Kunst aller Disziplinen: Malerei, Zeichnung, Skulptur, Fotografie, Installation und vieles andere.

Zur art'pu:l Eupen erscheint ein Ausstellungskatalog, in dem alle teilnehmenden KünsterInnen und Galerien vorgestellt werden. Im Rahmen der Messe wird der art'pu:l Kunstpreis verliehen.

Hier geht es zur Ausschreibung für Künstler

Erweiterung der bekannten Messelandschaft

Die „alternative“ Kunstmesse unter dem Namen art'pu:l ist längst ein Tipp für alle, die neue, aufstrebende künstlerische Positionen entdecken wollen. Der gemeinsame Auftritt regionaler wie internationaler Künstlerinnen und Künstler sowie die Auswahl miteinander kommunizierender Werkepräsentation garantiert für das Publikum einen individuellen repräsentativen Querschnitt zeitgenössischer bildender Kunst. Die art'pu:l bietet jungen Sammlerinnen und Sammlern die Möglichkeit, losgelöst vom Kontext des klassischen institutionellen Kunstmarkts durch direkten Austausch mit Kunstproduzentinnen und -produzenten ihr eigenes Know-how ebenso zu erweitern wie ihre Sammlungen. Auch bei Fachbesuchern wie Galeristen und Kunstagenten hat die art'pu:l als Akquisepool für neue Kooperationen mit Kunstschaffenden einen festen Eintrag im Terminkalender. Die hohen Verkaufszahlen – mehr als 85 Prozent der Künstlerinnen und Künstler verkaufen Werke im Rahmen der Messe – belegen den steigenden Stellenwert der Messe im modernen Kunstmarkt.

Alter Schlachthof Eupen
artpul Impression

Für Informationen zur Messe oder weiteren Aktionen der kunstfirma a2b,
können Sie sich hier in einem Newsletter eintragen.

artpul miniflyer artpul spot logo artpul spot logo